Bilder 2018

 

August 2018  Ein erfrischender Spaziergang..

Bilder von Nicole Unterseher

April 2017

2017 Nach einem Jahr humpeln und ruhig halten ist nun bei Gypsy wieder spielen angesagt!

<Dezember 2016: unsere Nikoläuse

 

Juni 2016

Für uns reicht das Sofa......

Die haben mich ausgesperrt!!

Neugierig bin ich nicht! Aber ich muss doch wissen, wer bei uns im Hof rumspaziert!

 

"Mama, spielst du mit uns???"

Apirl 2016

 

Wer hat das grössere Maul?

"Lass mal deine Zähne sehen!"

"Was ist denn da im Hof los?"

März 2016

Für Nicki ein bisschen modeln......

Bilder von Nicki: www.fotografie-unterseher.de

Dezember 15      Nun werden wir bald ein Jahr! Sind ganz schön gewachsen, oder?

2015 09 Urlaub im Allgäu und Pucki war auch 3 Tage dabei!! Freiheit pur.....rennen, schwimmen und raufen.... was will Hund mehr?

2015 08 Besuch bei Inka. Hat`s die schön!!

2015 07 Besuch von Inka und Pucki!

"Da passen wir auch zu Dritt rein!"

Wir nähern uns langsam an!

Oder Bärchen gibt auf......

2015  07

Bei fast 40Grad Badespaß mit Mama und Pucki

2015  07 Sunny wird langsam groß - nun ruht sich die Mama schon auf ihm aus!

30 Grad! Und ab in`s Wasser...

Mai 2015

Unser Sunny ist ziemlich rücksichtslos - er läuft und setzt sich, wo es ihm gerade einfällt

 

Kuscheln und spielen mit Mama

April 2015

Spielen mit Mama und Pucki....was will Hund mehr??

März 2015

Besuch von Tochter/ Schwester Pucki

Dieser kleine Mann gehört nun auch zu unsrem Rudel!

Bärle

Bärle kam vor nun (2014) 9 Jahren  im zarten Alter von 5 Wochen zu uns.

Wir machten damals mit unseren beiden jüngeren Kindern Urlaub in Kroatien, auf der schönen Insel Murter.

Abends liefen wir in`s Zentrum, als Kinder mit einer kleinen Hand voll Hund auf uns zu kamen. 10 Euro wollten sie für die kleinen Wolleknäul!  Die Welpen wurden von sämtlichen Touristen von Hand zu Hand gereicht !

Meinen Kindern und mir lief das Herz über......Unser Vater lief weiter, nicht hin schauend - nur nicht hin schauen...

Es dauerte den ganzen Abend schwere Überzeugungsarbeit , die Kinder mussten einen Vertrag unterschreiben ( Gassi gehen usw. ) bis wir unseren "Chef" so weit hatten!

Am nächsten Tag ging Volker hin, und suchte einen Welpen aus. Winzig und mit für ihre damalige Größe, großen Pfoten, hoffte Volker einen kleinen Bären erworben zu haben.

Daher der Name: Bärle!

Sie wuchs heran und wurde immer langbeiniger und windschnittiger. Alles, bloß kein Bär!!

Seit sie 7 Wochen alt ist gehen wir auf den Hundeplatz und trainieren fleißig. Nach der Welpen- und Junghundegruppe, haben wir die Basis erfolgreich durchlaufen und mit der Begleithundeprüfung abgeschlossen.

Seither sind wir im THS mittelmäßig erfolgreich unterwegs. Bärle findet manchen Platz einfach nur blöd und zeigt das auch deutlich!

Da sie ein wirkliches Tricki Talent ist, haben wir auch eine Zeitlang Dogdance gemacht. Aber auch da hatte sie ihren eigenen Kopf, der nicht immer mit meiner Choreographie übereinstimmte. Leider hatte ich zu verlangsamte Reaktionen, um während des Tanzes schnell mal die Choreo zu ändern.

 

Ausserdem liebt es Bärle fotografiert zu werden. Wenn unsere große Tochter mit Kamera kommt, steht sie freudig wedelnd da: "Was soll ich machen? Wo soll ich mich hinsetzen oder legen?" Nur einmal fand sie das Shooting ziemlich daneben, als wir sie mit Hüten fotografiert haben! Das war ihr sichtlich zu doof!

 

Sie ist und bleibt ein absolut einzigartiger Hund, der so manchem anderen Hund schon das Fürchten lehrte....

Unsere Hundepolizistin !

 

Gypsy

Gypsy, unsere weisse Schäferhündin, bereichert unsere Meute seit Juni 2010.

Mit 8 Wochen holten wir sie bei der Züchterin im Allgäu ab.

 

Wie kamen wir auf diese Rasse?

 

Eines Tages begegnete uns ein Herr mit einem kleinen, weissen Eisbär! Der Erste in unser beider Leben.

Wir waren total begeistert! Wie übrigens die meisten Menschen, die die kleinen weissen Bobbel sehen.

Wir bekamen die Adresse seiner Züchterin und fuhren im nächsten Allgäu Urlaub hin.

Nur mal schauen.... Wir haben ja noch zwei Hunde! Aber wenn unser Struppi mal nicht mehr ist......dann sollte ja schon wieder ein Zweiter her.....

Ich hatte mich über die Rasse schon bei Herrn Google informiert. Die passte zu uns!

Ich habe heute keine Ahnung mehr , auf welcher Seite ich die Information gefunden hatte "diese Hunde haaren nicht"!

Umso besser!! HM!!!

Auf jeden Fall, fuhren wir damals zu diesem Hof, ein Geviert.

Volker parkte davor, und schickte mich rein. OK!

Der Besitzer kam auf mich zu, ich erklärte ihm mein Anliegen, und er meinte, klar, "komm mit". Zack, die Stalltür auf - und fünf weisse Schäferhunde düsten auf mich zu!! Doch,  durch ihre freundliche Ausstrahlung machte mir das keine Angst, sondern verzauberte mich!

Grad wollte ich ihm sagen, dass ich meinen Mann holen muss, als er auf das Hoftor zuging, es aufmachte und Volker davorstand. Die fünf weissen Schäferhunde rannten los über ein Schneebedecktes Feld, und in den Augen meines Mannes erschien ein Glänzen!

Wir standen da, und schauten den Fünf nach und zu, als der "gute Mann" meinte; "Schaut, die ist grad trächtig!"

"Sind die Welpen schon alle vergeben?"- hörte ich meinen Mann fragen......

HALLO!!!!!!! Wir haben zwei Hunde!!!

Da hörte ich meinen immer vernünftigen Mann sagen: " Da kommt es doch auf einen Dritten nicht an!"

HM!!!

Im Juni war es dann soweit! Gypsy zog bei uns ein!

 

Struppi hatte in seinem Leben schon genug erlebt - er blieb gelassen. Bärle war stinke sauer!

Wann geht die wieder?????

 

Woche über Woche zeigten die Beiden: wir sind ein Team! Du gehörst nicht dazu!!!

Gypsy, die oft verloren wirkte, schaffte es mit ihrer ruhigen, ausgeglichenen und nicht alles hin nehmenden Art, sich an die Beiden an zu nähern.

Sie war es , die Struppi innig in seiner Krankheit begleitete, wo Bärle einfach überfordert war.

Wir werden unseren Struppi nie vergessen......und unsere Beiden auch nicht. Immer, wenn uns ein Zwergschnauzer begegnet, schauen Beide ganz genau hin......

 

Mit Gypsy habe ich 2 1/2Jahre lang im Schutzdienst gearbeitet, nachdem wir die Begleithundeprüfung und den Teamtest bestanden hatten.  Trotz Schutzdienst, der ja sehr umstritten ist, bin ich mit ihr im Plfegeheim bei Bewohnern gewesen. denen sie nach langer Zeit mal wieder ein Lächeln entwrungen hat.

 

Von wegen weisse Schäferhunde haaren nicht.........

So viel Fell kann eigentlich kein Hund verlieren......

 

Da ich durch unsere Schafe angefangen habe, Wolle zu verarbeiten, kam ich auf die Idee, auch Hundewolle müsste zu verspinnen sein! Auch hier half wieder Herr Google!

Seither verarbeite ich Gypsy`s Fell zu Wolle!

 

 

 

Da sie ein einzigartig schöner und lieber weisser Schäferhund ist, freuen wir uns nun auf ihre Welpen!!

Nach langer Suche haben wir das männliche Pendant zu ihr gefunden - nun erwarten wir fünf kleine Gypsy`s zum Jahreswechse 2014/2015l!!!

 

Kontakt

 

Fotos unserer Hunde

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jeanette Unterseher